Unsere viel zu früh verstorbenen Mitglieder

Matthias Schiffer

Matthias Schiffer

Geburtsjahr * 1935 † 2018
Amt -
Rang ern. Hauptmann z.b.V.
Auszeichnungen  
   

Bereits im Jahre 1953 begann Matthias seine Schützenlaufbahn im Jägerzug St. Hubertus und dem BSV Grevenbroich. In seiner langjährigen Zugehörigkeit zu  unserer Truppe hat er mit viel Energie und Herzblut, mehrere Jahrzehnte lang den Fackelbau in unserem Zug geprägt und viele, sehr schöne und vor Allem detailreiche Großfackeln auf die Straßen unserer Stadt gebracht.
Seine Fähigkeiten bei der Anfertigung von technischen Zeichnungen und seine Liebe zum Detail, besonders beim Bau von Figuren für die Fackelwagen, waren sowohl einzigartig, als auch unnachahmlich.
Neben seiner Verdienste um den Fackelbau, war Matthias lange Jahre als Fahnenoffizier an unserer Zugfahne im Einsatz und hat sich mit viel Engagement für den Zug eingesetzt.
Dies ist nur ein kleiner Auszug der Verdienste, aufgrund derer er, bereits vor vielen Jahren, von unserem damaligen Hauptmann Heinz Rodrigo, in den Rang eines Hauptmanns z.b.v. in unserem Zug befördert wurde.
Auch wenn Matthias, aus gesundheitlichen Gründen, seit einiger Zeit bereits passives Mitglied in unserem Zug und dem BSV Grevenbroich war und ihm eine aktive Teilnahme an unserem Vereinsleben nicht mehr möglich war, war er uns immer in Treue verbunden und ein gern gesehener Gast auf unseren Veranstaltungen.


Heinz Rodrigo

Heinz Rodrigo

Geburtsjahr  * 1945 † 2017
Amt -
Rang ern. Hauptmann und
Führer der Regimentsfahnengruppe
Auszeichnungen  Oberst-Orden 2011
 Regimentspfand 2012
   

Heinz war die gute und zugleich die böse Seele unseres Vereins, zumeist jedoch die Gute. Das sicherste Zeichen, dass es ihm gut ging, war sein Gemecker ("Du Lappekamel"). Auf seine eigene Art, schaffte es Heinz einen jeden zu Bestleistungen anzustacheln und genoss den Respekt von allen. Als jahrelanger Zugführer und Regimentsfahnen-Hauptmann war Heinz ein fester Bestandteil unseres Zuges bzw. des Regimentes. Nach langer Krankheit mussten wir uns leider zu früh von ihm verabschieden und hoffen, dass es ihm besser geht, wo er nun ist.
Auch im Fackelbau ist Heinz unsere treibende und tragende Kraft. Als Schweißer und Motivator ("Was steht ihr hier und gafft? Gehet hin und schafft") möchte ihn niemand an der Fackel missen.

Solltet ihr ihm einmal begegnen, nicht wundern - Er ist nie um einen guten Spruch verlegen.

Aktuelle Seite: Home Vereinsmitglieder verstorben