§4 Beschlußfähigkeit

 

  1. Beschlußfähig ist die Versammlung, wenn ein Mitglied mehr als die Hälfte der eingetragenen Mitglieder anwesend ist.

  2. Die Beschlußfähigkeit ist vor der Versammlung festzustellen.

§5 Wahlen

 

  1. Die Wahl des Vorstandes erfolgt auf der Generalversammlung zu Beginn eines neuen Geschäftsjahres in geheimer Wahl mit einfacher Mehrheit. Die Amtszeit des Vorstandes beträgt zwei Jahre. Scheidet ein Vorstandsmitglied während der Amtszeit aus irgendwelchen Gründen aus dem Vorstand aus, so ist in der darauffolgenden Versammlung der neue Vorstandsposten entsprechend Satz 1 zu besetzen.

  2. Die Wahl der Chargierten erfolgt auf der Maiwanderung am 1. Mai. Die Amtszeit der Chargierten beträgt ein Jahr. Die Wahl erfolgt in geheimer Wahl mit einfacher Mehrheit.

  3. Zu den Vorstandswahlen und den Chargiertenwahlen kann ein nicht anwesendes Mitglied nicht gewählt werden; es sei denn, das Mitglied hat sich vorher schriftlich zur Wahl gestellt und sich mit seiner Wahl einverstanden erklärt. Zur Vorstands- und Chargiertenwahl dürfen nur aktive Mitglieder des Jägerzuges kandidieren.

  4. Zum Vorstand gehören:

    a) 1. Vorsitzender  b) 2. Vorsitzender
    c) 1. Kassierer       d) 2. Kassierer
    e) 1. Schriftführer  f) 2. Schriftführer
    g) der jeweilige Zugkönig h) der Zugführer i) der Zugfeldwebel

  5. Als Chargierte werden gewählt:

    a) der Zugführer
    b) der stellv. Zugführer
    c) der Zugfeldwebel
    d) drei Offiziere für die Regimentsfahne
    e) drei Offiziere für die Zugfahne

§6 Mitglieder

  1. Aktive Mitglieder
    Aktives Mitglied im Jägerzug kann jede männliche Person werden. Die Anforderungen und das Prozedere für die Aufnahme von neuen Mitgliedern sind in §2 beschrieben.

  2. Passive Mitglieder
    Passives Mitglied im Jägerzug kann jede Person werden. Die Aufnahme als passives Mitglied erfolgt wie in §2 beschrieben.

  3. Wechsel des Mitgliederstatus
    Der Antrag auf Wechsel des Mitgliedsstatus wird an den Vorstand gestellt. Über den Wechsel wird die Mitgliederversammlung informiert.

  4. Rechte und Pflichten der Mitglieder
    Es ist Ehrenpflicht aller aktiven Mitglieder, sich an allen Veranstaltungen des Jägerzuges, sowie des BSV zu beteiligen. Desgleichen gilt auch für alle passiven Mitglieder, mit Ausnahme der Schützenfestumzüge. Passive
    Mitglieder, welche auch als solche in der Mitgliederliste des BSV geführt werden, sind aus versicherungstechnischen Gründen von der Teilnahme an den Festumzügen ausgeschlossen. Eine Zuwiderhandlung erfolgt auf eigene Gefahr.

    Für Mitgliederversammlungen gelten die folgenden Grundsätze:
    a. Aktive Mitglieder im Jägerzug haben Sitz und Stimme in der Mitgliederversammlung
    b. Passive Mitglieder haben weder Sitz noch Stimme in der Mitgliederversammlung.

    Von allen Mitgliedern im Jägerzug werden Beiträge wie in §7 beschrieben erhoben.

§7 Beitrag

 

  1. Der Mitgliedsbeitrag sowohl für aktive, als auch für passive Mitglieder, wird auf der Jahreshauptversammlung beraten und beschlossen.

  2. Der Mitgliedsbeitrag wird monatlich erhoben.

  3. Der Mitgliedsbeitrag wird durch den 2. Kassierer erhoben. Der 2. Kassierer ist auch für den Einzug evtl. Spargelder zuständig. Die kassierten Beiträge und Spargelder rechnet der 2. Kassierer mit dem 1. Kassierer regelmäßig ab. Die Auszahlung der Spargelder, die Ausgabe der Aktivenkarten und der Damenkarten übernimmt der 1. Kassierer.

Aktuelle Seite: Home St. Hubertus Satzung