Maiwanderung 2016

Unsere traditionelle Maiwanderung begann mit einem ausgiebigen Frühstück bei unserer Majestät Wolfgang III. Klein.Der Zug bedankte isch auch bei unserer Königin Annelie für ihre Mühen mit einem Blumenstrauß und einem dreifachen, kräftigen „Gut Schuß“.

Heinz Rodrigo nutzte die Gelegenheit um sich beim Zug für die Glückwünsche zu seiner Goldhochzeit zu bedanken. Frisch gestärkt wanderte der Zug zum Schießstand nach Orken.
Vor der Chargiertenwahl gab Dieter Hartwig dem Zug die Info, dass der Fackelwagen jetzt eingekürzt ist.
Für den Posten des Hauptmanns standen die Kandidaten Wolfgang Klein (hatte sich schriftlich beworben), Thilo Kagel und Dominic Weinsheimer zur Wahl. Gewählt wurde Thilo mit sieben Stimmen, Wolfgang und Dominic erhilten jeweils drei stimmen, eine Stimme war ungültig.
Thilo bedankte sich beim Zug für das ausgesprochene Vertrauen und bekam von Dieter Hartwig das Kommando für den restlichen Tag übertragen.
Zum stellvertretenden Zugführer wurde Tobias Laube als einziger Kandidat mit 12 Ja- und zwei Neinstimmen gewählt.
Die Regimentsfahnengruppe wurde im Block gewählt mit Sven Linkenheil als Fahnenträger (er bewarb sich schriftlich) und Thomas Appel und Lars Heinrich als Begleitoffiziere. 13 Ja- und einer Neinstimme gewählt.
Auch die Zugfahnengruppe wurde im Block bestimmt, mit René Kaiser als Fahnenträger (auch er bewarb sich schriftlich) und Dieter Hartwig und Wolfgang Müller als Begleitoffiziere. Zwölf Ja- und zwei Neinstimmen.
Zu guter letzt wählten wir Dominc Weinsheimer als einzigen Kandidaten mit acht Ja-, drei Neinstimmen und drei Enthaltungen zu unserem Spieß.
Nach der Wahl gab es von Dieter Fräßdorf Neuigkeiten zum Thema regelmäßigen Schießtraining. Es ist möglich an jedem ersten Samstag im Monat von 15 bis 18 Uhr auf dem Schießstand am Alten Schloß zu trainieren. Dies würde 300 € pro Jahr kosten.
Dominic fragte nach, ob der Betrag aus der Zugkasse gestemmt werden kann oder ob dieser auf die Schützen umgelegt wird?
Thilo schlug vor, von jedem Schützen zehn Euro und den Rest aus der Kasse zu nehmen.
Nach einer kurzen Diskussion kam dann der Vorschlag zur Abstimmung, maximal zehn Euro Umlage von jedem Schützen zu nehmen. Dieser wurde mit sieben Jastimmen und sieben Enthaltungen angenommen.
Geschossen wurde natürlich auch; die Proberunde ging mit 27 Ringen an Tobias Laube, den Maipokal sicherte sich mit 28 Ringen Wolfgang Müller, die Maikette errang Dominc Weinsheimer mit 27 Ringen, die Eurorunde krallte sich wieder Wolfgang Müller mit 29 Rinden und die Spaßrunde zum Schluss ging an Dieter Hartwig mit 29 Ringen.
Mit größer werdendem Hunger wanderte der Zug zum Burggrafen in Hemmerden. Dort gaben Wolfgang Müller und Thilo Kagel noch jeweils eine Runde, wofür sich der Zug mit einem dreifachen, kräftigen „Gut Schuß“ bedankte.
Nach dem Essen löste sich die Versammlung so nach und nach auf.

Aktuelle Seite: Home St. Hubertus Maiwanderung 2016