Arnold-Maini-Gedächnis-Schießen 2015

Der Jägerzug St. Hubertus versammelte sich zur traditionsgemäßen Novemberversammlung am Schießstand Orken. Um 11.05 Uhr begrüßte der Erste Vorsitzende Dieter Hartwig die anwesenden Mitglieder. Besonders begrüßte er unseren Zugkönig Wolfgang III Klein. Als Gast begrüßte er Christopher Krüppel.

Er stellte fest, dass er die drei satzungsgemäßen Versammlungen schon anwesend war und heute eigentlich über die Aufnahme entschieden werden könnte. Mit dem Hinweis der fehlenden Beschlussfähigkeit muss das in die folgende Versammlung verschoben werden. Folgende Termine wurden noch genannt:

 

  • Am 15. November 2015 trifft sich der Jägerzug incl. der Regimentsfahnengruppe um 12.15 Uhr am Markt. Von dort aus geht es zum Ehrenmal auf den Grevenbroicher Friedhof zur Feierstunde des Volkstrauertages.
  • Am 20. November 2015 wird ein Großer Zapfenstreich zur Verabschiedung der Altbürgermeisterin Ursula Kwasny veranstaltet.

  • Unsere nächste Versammlung findet am 05. Dezember 2015 im Vereinslokal statt.


Nun bat er die anwesenden Mitglieder sich zu erheben und in einer Schweigeminute den verstorbenen Kameraden zu gedenken. Somit endete der offizielle Teil dieses Tages.

Nun begann das Preisschießen; Die zu gewinnenden Preise in Form hochprozentiger Spirituosen wurden präsentiert.

Zuerst begann man aber mit einer Übungsrunde. Ab der zweiten Runde ging es aber schon gut los. Diese gewann Anja Friesen mit 28 Ringen. Es folgte die dritte Runde. Hier war man schon zielsicherer und Manfred Höhne gewann dieses Preisschießen auch mit 28 Ringen. Nach der vierten Runde – wie es der Zufall bzw. das Können so wollte – hatten Anja Friesen und Wolfgang Müller beide 27 Ringe. Das bedeute ein Stechen aus dem Wolfgang Müller mit 29 Ringen als Sieger hervorging. Die folgende fünfte Runde entschied unsere Majestät Wolfgang mit 28 Ringen klar für sich.

Es folgte die Mittagspause um 13.00 Uhr. Hier wartet auf den Jägerzug ein kleiner Imbiss in Form von Gulaschsuppe mit Brötchen. Nachdem man sich gestärkt hatte wurde das Preisschießen fortgesetzt.

In der sechsten Runde ging es hoch her. Hier kämpften Thilo Kagel und Wolfgang Müller um den Sieg. Nachdem beide zuerst 26 Ringe und im ersten Stechen 27. Ringe erzielten, gewann Wolfgang Müller im 2. Stechen mit 29 Ringen diese Runde für sich. Die folgende siebte Runde gewann auch Wolfgang Müller mit 28 Ringen. Die achte Runde gewann last-bot-not-least mit 29 Ringen Christina Reschke.

Es folgte nun der Arnold-Maini-Orden. Diesen gewann ganz unspektakulär mit 27 Ringen unser diesjähriger Vielfach-König Thilo Kagel.

Eine Schießrunde stand aber noch bevor: Das 1Euro-Schießen. Dies machten auch Thilo Kagel und Dominic Weinsheimer unter sich aus. Nachdem Sie zuerst beide einmal 27 Ringe und 25 Ringe erzielten gewann Dominic Weinsheimer diese Runde im 2. Stechen mit 24 Ringen. Das Euro-Schießen endet um 15.45 Uhr. Hier beendete auch der Protokollant seinen Bericht.

Aktuelle Seite: Home St. Hubertus Arnold-Maini-Gedächnis-Schießen 2015