Jahreshauptversammlung 2015

Um 20.26 Uhr begrüßte unser 1. Vorsitzender Dieter Hartwig die anwesenden Mitglieder in seinem trauten Heim und eröffnete damit die diesjährige Jahreshauptversammlung. Besonders begrüßte er unsere amtierende Majestät Thilo I Kagel. Das Protokoll von der letzten Dezemberversammlung wurde verlesen und gegengezeichnet.

 

Folgende Punkte wurden vorab schon besprochen:

Die aktuellen Adresslisten sowie die Jahresplanung wurden ausgegeben.

Auf Nachfrage aus der Versammlung erklärten Dieter Hartwig als auch Daniel Hemmerling übereinstimmend das nach internen Beratungen dieses Jahr auf eine Beitragserhöhung verzichtet wird. Hierzu kündigte Daniel Hemmerling aber an, das dieses Jahr häufiger über Umlagen abgerechnet wird.

Andre Dresen erklärte das er mit David Gonzales gesprochen hätte und das er gerne weiterhin im Verein bleiben wolle und auch die Beitragsrückstande begleicht. Eine passive Mitgliedschaft wäre für Ihn noch eine weitere Möglichkeit.

Thilo Kagel bat die anwesenden Mitglieder ihn dieses Jahr auch bei den Feierlichkeiten in Neuenhoven/Schlich zu unterstützen.

Es folgte der Jahresrückblick von Dieter Hartwig. Hierzu zählten die Neuwahlen, die Beerdigung Dieter Drossard, Pokalschießen, Königsehrenabend, Biwak, Schützenfest, Arnold-Maini-Gedächnis-Schießen, Pflanztag des Schützen- und Brauchtumwaldes sowie der Jahresabschluss auf dem Weihnachtsmarkt. Die Veranstaltungen seien im vergangenen Jahr recht harmonisch verlaufen, trotz manchmal fragwürdiger Teilnehmerzahlen.

Die Versammlung ging weiter mit dem Bericht der Kassenprüfer. Die Kassenprüfer Mark Wingens und Andre Dresen hatten am 02.01.2015 die Kassenprüfung durchgeführt. Die beiden Kassenprüfer bescheinigten den Kassierern eine ordentliche Kassenführung und empfohlen der Versammlung die Entlastung der Kassierer. Der Antrag zur Entlastung der Kassierer wurde von den anwesenden Mitgliedern auch gestellt. Dies erfolgte einstimmig (11 / 0 / 2).

Der nächste Tagesordnungspunkt betraf die Zuwendungen des Vereins. Diese wurden Punkt für Punkt durchgegangen. Nach reiflicher Überlegung wurde der Punkt „Aufmerksamkeiten im Krankheitsfall“ aus dieser Liste gestrichen. Das Problem war in der Vergangenheit das diese spezielle Zuwendungen unregelmäßig bzw. zu spät überreicht wurden. Die restlichen Zuwendungen wurden unverändert beibehalten.

Es folgte die Pause um 20:55 Uhr.

Nach der Pause wurde die Jahresplanung 2015 besprochen. Die Versammlung beschloss einstimmig das die Monatsversammlungen vom 07. Februar, 04. April und am 03. Oktober in diesem Jahr ausfallen.

Der nächste Punkt war die Neuwahl des Kassenprüfers. Hintergrund war das im Dezember nur ein möglicher Kandidat auf der Versammlung war der diesem Posten hätte übernehmen können. Nach einer kurzen Beratung wurde dieser Punkt aber auf eine der nachfolgenden Versammlungen verschoben.

Der Zug wurde zum Neujahresschießen des Grenadierkorps Kapellen am 09.01.2015 um 18.30 Uhr angemeldet. Zugesagt haben bereits Dominic, Thilo, Max und Andre. Weitere Kameraden wollten sich noch kurzfristig entscheiden.

Der nächste Tagesordnungspunkt wer die BSV-Jahreshauptversammlung am 30.01.2015 ab 19:30 Uhr in der Alten Feuerwache. Dieter Hartwig lud hierzu die Kameraden ein. Große Themen sind jedoch laut vorläufiger Tagesordnung bisher nicht vorgesehen.

Der letzte Punkt betraf die Schießtermine. Dieter Fräßdorf wurde wieder gebeten Schießtermine zur Übung fürs Pokalschiessen zu erfragen. Aufgrund der Abbrucharbeiten des Schloßbades wird es im Januar keine Schießtermine geben. Frühestens ab Februar. Sobald Termine zur Verfügung stehen werden diese weitergegeben.

Da keine weiteren Wortmeldungen vorlagen, schloss Dieter Hartwig die Versammlung um 21.26 Uhr.

Aktuelle Seite: Home St. Hubertus Jahreshauptversammlung 2015