Startseite

Todesfall im St. Hubertus

Liebe Schützenkameraden und Freunde des Jägerzuges St. Hubertus,

mit großer Bestürzung und Trauer haben wir vom Tode unseres langjährigen Kameraden Matthias Schiffer erfahren.

  Mathias Schiffer   

Bereits im Jahre 1953 begann Matthias seine Schützenlaufbahn im Jägerzug St. Hubertus und dem BSV Grevenbroich. In seiner langjährigen Zugehörigkeit zu unserer Truppe hat er mit viel Energie und Herzblut, mehrere Jahrzehnte lang den Fackelbau in unserem Zug geprägt und gemeinsam mit Heinz Rodrigo viele, sehr schöne und vor Allem detailreiche Großfackeln auf die Straßen unserer Stadt gebracht.
Seine Fähigkeiten bei der Anfertigung von technischen Zeichnungen und seine Liebe zum Detail, besonders beim Bau von Figuren für die Fackelwagen, waren sowohl einzigartig, als auch unnachahmlich.
Neben seiner Verdienste um den Fackelbau, war Matthias auch lange Jahre als Fahnenoffizier an unserer Zugfahne im Einsatz und hat sich mit viel Engagement für den Zug eingesetzt.
Dies ist nur ein kleiner Auszug der Verdienste, aufgrund derer er, bereits vor vielen Jahren, von unserem damaligen Hauptmann Heinz Rodrigo, in den Rang eines Hauptmanns in unserem Zug befördert wurde.
Aus gesundheitlichen Gründen war Matthias seit einiger Zeit bereits passives Mitglied in unserem Zug und dem BSV Grevenbroich. Eine aktive Teilnahme an unserem Vereinsleben war ihm leider nicht mehr möglich. Trotz Allem war er uns immer in Treue verbunden und ein gern gesehener Gast auf unseren Veranstaltungen. Wir werden ihn in sehr vermissen.
Matthias verstarb in der Nacht vom 24.01. auf den 25.01. im Alter von 82 Jahren.
Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Frau Fine. Wir wünschen ihr viel Kraft für die kommende Zeit.

Lieber Matthias, wir hoffen, dass du nun, auch aus dem Himmel, für viele weitere, großartige Fackeln sorgst und immer ein wachendes Auge auf uns und alle Schützen unseres Regiments wirfst.
Wir werden dich immer in unseren Gedanken und Herzen behalten und dein Andenken im Zug bewahren.
Mach et joot und grüß die anderen Kameraden dort oben von uns!

Deine Kameraden & Freunde

Unser neuer Vorstand

Auf unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung, am 06.01.2018 haben wir unsere, satzungsgemäß alle 2 Jahre stattfindenden Neuwahlen durchgeführt.
Bedingt durch die nicht erneute Kandidatur unseres bisherigen Vorsitzenden Dieter Hartwig, der nach seiner langjährigen Vorstandstätigkeit ein wenig kürzer treten möchte und die Geschicke an die Jugend übergeben, sowie unseres 1. Kassierers Thilo Kagel, welcher aufgrund seines Amtes als Hauptmann gleich doppelt im Vorstand vertreten war, sowie besonders vor den Schützenfesttagen hier unter einer Doppelbelastung stand, waren einige Posten neu zu vergeben.

Glücklicherweise haben wir in unseren Reihen viele sehr engagierte Kameraden, so dass wir die Ämter binnen kürzester Zeit neu vergeben konnten.

Unser neuer Vorstand setzt sich wiefolgt zusammen und wird in dieser Konstellation die Geschicke des Zuges für mindestens die kommenden zwei Jahre führen:

1. Vorsitzender:    Dominic Weinsheimer

2. Vorsitzender:    Wolfgang Klein

1. Kassierer:          André Dresen 

2. Kassierer:          Marcus Danek

1. Schriftführer:    Wolfgang Müller

2. Schriftführer:    Bernd Helfenstein

 
 v.l.: W. Müller, W. Klein, A. Dresen, M. Danek, B. Helfenstein, D. Weinsheimer

Zum erweiterten Zug-Vorstand gehören neben den, auf der Jahreshauptversammlung gewählten Vertretern auch unser Hauptmann, welcher traditionell am 1. Mai jeden Jahres gewählt wird, sowie die aktuell amtierende Majestät. Aktuell sind dies:

Hauptmann:          Thilo Kagel

Zugkönig:             Thomas Appel

Wir wünschen dem Zugvorstand eine glückliche Hand, beim lenken der Geschicke unseres Zuges und freuen uns schon auf eure Arbeit.

Pflanztermin Schützenwald

Der neue Schützen- und Brauchtumswald ist zu 80 Prozent gefüllt.
Dafür spendeten 52 Schützenzüge, Musiker und Vereine Geld.
Von Daniela Buschkamp

Gestern Nachmittag heulten Windböen durch den Grevenbroicher Forst - und erinnerten an den verheerenden Pfingststurm "Ela", dessen Spuren dort noch immer zu sehen sind. Eine dieser Lücken schlossen jetzt 50 Vereine und Schützenzüge aus dem gesamten Stadtgebiet im "Schützen- und Brauchtumswald": Sie sammelten mehr als 8000 Euro für neue Schwarznuss-, Urwald- und Riesenmammutbäume.

Weiterlesen: Pflanztermin Schützenwald

Neue Satzung seit dem 05.01.2013

Hallo liebe Kammeraden,

wir haben es endlich geschafft und dürfen uns nun freuen, eine neue Satzung präsentieren zu können. Da die Anlagen dazu (Inventarliste und Zuwendungsliste) jedoch noch nicht ganz fertig sind, stelle ich nun erst einmal die neue Satzung, ohne Anlagen und auch nur intern sichtbar zur Verfügung. So könnt ihr alle noch einen Blick darauf werfen und euch mit der neuen "Passivenregelung" schon einmal vertraut machen. Jeder der möchte, kann nun dem Jägerzug auch als passives Mitglied beitreten. Der Beitrag beläuft sich auf 37,--€ p.a. und wird bei dem Wunsch nach einer BSV-Mitgliedschaft (Aktiv oder Passiv) um den entsprechenden BSV-Beitrag erhöht. Für die Kammeraden, welche sich im Hubertus und im BSV passiv melden ergibt sich somit ein Beitrag von 77,- € und für Kammeraden, welche im BSV aktiv und nur im Hubertus passiv gemeldet sein möchten, kommen wir auf einen Beitrag von 102,- €.

Sollte einer von euch jemanden kennen, der unserem Verein gerne auf diese Weise beitreten möchte, um uns zu unterstützen und auf dem laufenden zu bleiben, meldet euch einfach kurz. Wir kümmern uns dann darum, dass alles glatt läuft.

Und nun wünschen wir euch einen guten Start in die Woche und freuen uns auf das kommende Schützenjahr.

Euer Vorstand!

Aktuelle Seite: Home Uncategorised